Homepage Ernst Hunsicker


Persönliche Initiativen

von 1989 bis 2004 (Pensionierung)

 

Studie "Rauschgiftkonsum und Beschaffungskriminalität" (Jahr 1989)

Resultat: Einrichtung der Arbeitsgruppe zur Bekämpfung der Beschaffungskriminalität - "AG Beschaffung" - , die bis zu meiner Pensionierung (2004) Bestand hatte.


Vorbereitung und Aufbau der "Ressortübergreifenden   Präventionskommission Osnabrück" - RePrOS - (Jahr 1989); ab 2005: Kriminalpräventionsrat (KPR) Osnabrück, Homepage unter: http://www.osnabrueck.de/kpr/.

Funktion: Geschäftsführer/Koordinator von 1989 bis zu meiner Pensionierung (2004); danach Mitarbeit im Kriminalpräventionsrat (KPR) Osnabrück - KPR-Team.


Ständige Ermittlungsgruppe "Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Stadt Osnabrück; begangen durch minderjährige Tatverdächtige" - "EG Straße" - (Jahr 1991), die bis zu meiner Pensionierung (2004) Bestand hatte.

Funktion: Vorbereitung und Einrichtung


"Runder Tisch Eversburg" - lokale Basisprävention im Osnabrücker Stadtteil Eversburg - (Jahr 1993); später folgten dem Beispiel weitere Stadtteile.

Funktion: Redner in Auftaktveranstaltung, Anstoßgeber.


Besondere Aufbauorganisation Rauschgift - BAO RG - bei der Polizeiinspektion (Z) Osnabrück-Stadt (Jahr 1995) im Rahmen des "Osnabrücker-Anti-Drogen-Modells".

Funktion: Leiter von 1995 bis 2004 (Pensionierung).


Vorbereiter und Mitbegründer des gemeinnützigen Präventionsvereins Osnabrück e. V. - PrävOS - (Jahr 1996); siehe Homepage des Präventionsvereins unter: www.praevos.de

und

Festrede des Landespolizeivizepräsidenten Binias anlässlich des Festaktes zum 10-jährigen Bestehen des des PrävOS e.V. am 26.06.2006 im Ratssitzungssaal unter: http://www.praevos.de/medien/Rede_Herr_Binias_OS_260606.pdf.

Funktion: Stellvertretender Geschäftsführer seit 1996.


Projekt "Kriminologische Regionalanalyse Osnabrück 1996/97" - KRA OS 96/97 - zum Thema "Mehr Sicherheit für uns in Osnabrück" (zusammen mit der Kath. Fachhochschule Norddeutschland - Abteilung Osnabrück) - mit jährlichen Fortschreibungen der Strukturdaten; Planung und Vorbereitung einer Wiederholung.

Funktion: Projektleiter Polizei.


Gewinn des mit 15.000 DM dotierten "Nds. Präventionspreises zur Verhinderung von Ladendiebstahl" (Jahr 1997); Verleihung durch den Nds. Innenminister Gerhard Glogowski in Hannover.

Funktion: Federführung.


Projekt "Weniger Gewalt an Schulen" - Modellschulen Prävention - (Jahr 2000).

Funktion: Projektleiter.


Pilotprojekt des Landes Niedersachen "Kundenbefragung" (Kundenorientierung, -zufriedenheit) bei der Polizeiinspektion (Z) Osnabrück-Stadt; zusammen mit der Universität Osnabrück, Fachgebiet Arbeits- und Organisationspsychologie im Fachbereich Psychologie (Jahr 2000).

Näheres zum Projekt unter: www.fraukebastians.de/life/projects/pioss/index.html

Funktion: Projektleiter Polizei.


Projekt "Mut zu mehr Zivilcourage in Osnabrück" (Jahr 2000).

Funktion: Koordinator.


Projekt "Kriminologische Regionalanalyse Osnabrück 2002/2003" - KRA OS 02/03 - ; zusammen mit der Universität Osnabrück, Fachgebiet Geographie im Fachbereich Kultur- und Geowissenschaften;

Abschlussbericht unter:

www.praevos.de/MEDIEN/kra2002-3_abschlussbericht.pdf

Funktion: Projektleiter Polizei.


Landesweiter Wettbewerb "Innovative Behörde":

»Im Rahmen des landesweiten Wettbewerbs "Innovative Behörde" errang die Polizeiinspektion (Z) Osnabrück-Stadt den mit 2.500 Euro dotierten Sonderpreis. Der Nds. Innenminister Heiner Bartling überreichte die Urkunde samt Preisgeld an Kriminaldirektor Ernst Hunsicker. Im Mittelpunkt des Wettbewerbs stand die "dienstleistungsorientierte Verwaltung" mit dem Schwerpunkt Kundenorientierung und -beteiligung. ...« (in: Neue Osnabrücker Zeitung vom 13. Juli 2002, S. 14).

Funktion: Federführung.


Einrichtung eines "Polizeiladens" in Osnabrück, Fußgängerzone Große Straße (Jahr 2002 bis Jahr 2009)

Funktion: Wegweiser, Vorbereiter und Erarbeiter der Konzeption.

Dazu: Einrichtung kommunaler Präventionsbüros in Kombination mit "Polizeiläden" - Ein Plädoyer nur aus Sicht der Polizei?, in: Die Kriminalprävention 1/2001, S.12 - 16 (zusammen mit Hermann Heyer).


Systematisierung der "Präventiven Gewinnabschöpfung" (PräGe) zunächst in der Stadt Osnabrück in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Osnabrück und der Stadtverwaltung Osnabrück (Fachbereich Bürger und Ordnung). Später Anregung gegenüber dem Nds. Innenministerium, die PräGe landesweit flächendeckend durch einen Runderlass zu regeln (entsprechender Runderlass ist seit dem 16.11.2007 in Kraft).

Hinweis: Umfassend zur PräGe unter Menupunkt "Präventive Gewinnabschöpfung (PräGe)".

 


Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!